Projekt Waldtherapie – Fortbildungsqualifizierung zum Waldtherapeuten in Mecklenburg-Vorpommern

Dieses Projekt wird kofinanziert von der Europäischen Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Operationelles Programm Mecklenburg-Vorpommern 2014-2020 – Investitionen in Wachstum und Beschäftigung.

Das Projekt im Überblick

Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald MV entwickelt zusammen mit regionalen Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft ein praxisorientiertes und interdisziplinäres Bildungsangebot für Berufstätige aus den Gesundheitsberufen und „grünen Berufen“.

Im Rahmen des Projektes wird eine feste Probandengruppe (ca. 15-20 TN) in der Projektphase den Weiterbildungskurs durchlaufen und evaluieren. Die Erprobung des Weiterbildungsangebotes baut auf eine aktive Teilnahme der Probanden an der inhaltlichen Weiterentwicklung und Gestaltung während der Pilotphase.

Projektlaufzeit: 09/2018 – 08/2020

Projektförderung: Europäischer Fond für regionale Entwicklung (EFRE)

Schutz Deutscher Wald - Landesverband Mecklenburg Vorpommern

Ziele

Das vorrangige Ziel dieses Projektes ist die Entwicklung und die zukünftige Etablierung einer Fortbildungsqualifizierung zum „Waldtherapeuten“ in Mecklenburg- Vorpommern. Die Qualifizierung ist modular aufgebaut, berufsbegleitend zu absolvieren und wird durch eine feste Probandengruppe (ca. 15-20 TN) durchlaufen und evaluieren.

Zielgruppen

Das im Projekt zu entwickelnde und zu erprobende Weiterbildungsangebot richtet sich an Personen aus

  • Assistenz- und Pflegeberufen
  • therapeutische und medizinisch-technische Berufen und
  • Forstwissenschaften und andere „grüne“ Berufe.

Waldtherapie – Therapie im Wald

„Waldbaden“ – „Waldtherapie“ –  „Shinrin Yoku“:

Seit dem 1. Internationalen Kongress Gesundheitspotenzial Wald im September 2017 auf Usedom sind diese Begriffe in aller Munde.

Wir von der SDW MV plädieren für eine klare Trennung der Begrifflichkeiten und verstehen unter „Waldtherapie“ gezielte, indikationsbezogene Heilanwendungen unter therapeutischer Anleitung für spezifische Krankheitsbilder im gesundheitsfördernden Umfeld des Waldes. Zu unterscheiden ist dieser Begriff vom „Waldbaden“ als Wellness- und Präventionsangebot.

Die Arbeit als Waldtherapeut ist ein sehr sensibles und verantwortungsvolles Tätigkeitsfeld, welches hohe und vielfältige Anforderungen an die durchführenden Therapeuten stellt. Bisher gibt es noch keine standardisierte Aus- und Weiterbildung für diese Qualifikationsanforderungen. Die SDW in MV will mit dem Projekt die Professionalisierung des Berufsfeldes Waldtherapie ein Stück weit vorantreiben, in dem Sie in enger Zusammenarbeit mit Experten aus Wissenschaft und Praxis sowie Vertretern der Krankenkassen ein Curriculum entwickelt und erprobt.

Schutz Deutscher Wald - Landesverband Mecklenburg Vorpommern

Aktuelles aus dem Projekt

Zertifikatskurs Waldtherapie: Bewerbungsfrist bis 21.01.2019 verlängert

Sie möchten berufsbegleitend lernen, das Gesundheitspotenzial…
M. Hoffmnn

SDW MV in den Medien

Unter dem Titel "Heilkunde unter Bäumen" wurde der berufsbegleitende…
Schutz Deutscher Wald - Landesverband Mecklenburg Vorpommern

Bewerbung zum berufsbegleitenden Zertifikatskurs "Waldtherapie" ab sofort möglich!

Ab sofort ist bis zum 07. Januar 2019 die Bewerbung auf einen…